Die HERZSPORTGRUPPEN brauchen ab APRIL 2009 eine regelmäßige                                               ÄRZTLICHE BETREUUNG!

20 Jahre Ambulanter Herzsport 

Am 1. Oktober 1985 wurde eine der ersten Koronarsportgruppen Niedersachsens in der BSG ins Leben gerufen.

Zwei Fachübungsleiter sollten ca. 25 Patienten betreuen, die durch gezieltes, individuelles Training das eigene Wohlbefinden nach Akutkrankenhaus und evt. Rehabilitation gezielt verbessern sollten.
Die ersten fünfeinhalb Jahre betreute das Ehepaar Starkulla diese Gruppe, danach übernahm Karin Beck die Verantwortung.

008aus copy400.jpg

Wegen der großen Nachfrage konnte dann 1991 eine zweite Gruppe den Übungsbetrieb aufnehmen, womit eine bessere individuelle Belastung möglich wurde (Übungs- und Trainingsgruppe).


In den folgenden Jahren wurde die ärztliche Betreuung mit großem Aufwand mühsam erreicht. Ein Glücksfall war dann 1995 Harry Dück, der von da an die ärztliche Betreuung ganz übernahm.

Die Zeit bis 2002 herrschte ein ganz harmonisches, man könnte sagen, familiäres Miteinander, danach hatte Harry Dück einen beruflichen Ortswechsel und wieder musste die Arztaufsicht mühsam erkämpft werden, was leider nicht immer gelang.

Ende Juni 2006 kam Harry Dück dann nach Hannover zurück und übernahm sofort wieder die Aufsicht im Herzsport. Doch die vergangenen 4 Jahre haben Spuren hinterlassen, es sind einige tragende Gruppenmitglieder von uns gegangen, andere konnten aus gesundheitlichen Gründen den Herzsport nicht fortführen. Viele Neu-Betroffene gingen fortan lieber in "Fitness-Studios", obwohl der Herzsport in der (Vereins-) Gruppe für die Wiedereingliederung in den Alltag vorteilhafter ist.< ;/p>

Während der Sommerferien werden regelmäßig Radtouren und Wanderungen unternommen, damit ganzjährig sportliche Betätigung und soziales Miteinander stattfindet.

Seit  2010 haben wir gezielt "Energie-Übungen" in das Übungsprogramm aufgenommen, die bei regelmäßiger Durchführung eine  Verbesserung der Lebensqualität und erfahrungsgemäß zu einer (deutlichen) Minderung der Medikamente führen kann. 

Leider ist es ebenfalls seit 2010 nicht mehr möglich, Ärzte für die Betreuung dieser Herzgruppen zu gewinnen, die Gründe sind sehr "unterschiedlich". Trotzdem erfreut sich diese Gruppe eines großen Zulaufs; das Miteinander gepaart mit einem speziellen Übungsprogramm gibt Sicherheit und Wohlbefinden. 

 


1991 konnte die BSG die erste Kinderherzsportgruppe Deutschlands ins Leben rufen.

Anfänglich mit der Unterstützung der Medizinischen Hochschule Hannover ( MHH, Prof. Dr. Kallfelz ), danach mit der Kinderkardiologin Frau Dr. Diegritz.  1994 musste der Übungsbetrieb leider eingestellt werden, da die MHH  die Zusammenarbeit nicht fortgeführt hat und somit nicht mehr ausreichend Kinder in die Sportgruppe kamen.

Die Kinder, die am Herzport teilgenommen haben, erreichten alle die angestrebten Ziele.
   
Spartenleiterin, Karin Beck

Juni 2013

 

 

 

 

 

 

Herz RR 400.jpg

herz3.jpg

Interesse an unseren Sportangeboten?

Dann laden sie sich das Beitrittsformular doch gleich runter und füllen es aus!

jpg Beitrittserklärung BSG
211,00 KB 

Oder wollen Sie einen direkten Kontakt zum Übungsleiter? Dann klicken Sie bitte hier!